Werkstipendien des Deutschen Literaturfonds

30. September 2019
Verbleibende Zeit bis zum Abgabetermin: 8 days

Werkstipendien für Autorinnen und Autoren werden zur Förderung eines literarisch hochrangigen Projekts vergeben. Sach- und Kunstbücher, Biographien und Drehbücher sind von der Förderung ausgeschlossen. Die angegebene monatliche Unterstützung ist die maximale Förderungssumme. Über die Förderung entscheidet das Kuratorium.

Jede/r erfolgreiche Bewerberin bzw. Bewerber um ein Stipendium hat zusätzlich die Chance, den Kranichsteiner Literaturpreis (30.000 Euro), das New-York- oder London-Stipendium zu erhalten. Das Verfahren stellt die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Literaturfonds in den Mittelpunkt: Eine interne Jury wählt die Preisträgerinnen und Preisträger ausschließlich aus diesem Kreis aus.

Bewerbung

Die Antragstellung ist nicht an die Einhaltung von Formalitäten oder an die Benutzung von Formularen gebunden.

Nötig sind jedoch folgende Unterlagen:

1. Formloser Antrag
- Name, Adresse, Alter
- Ausbildung, Tätigkeitsbereich
- Verzeichnis der bisherigen Buch- Veröffentlichungen mit Verlagsangabe
- Information über gleichzeitige Anträge bei anderen Stellen
- Bankverbindung

2. Kostenbegründung
Kurze Angabe über die Dauer des beantragten Stipendiums.

3. Projektbeschreibung/Exposé

4. Manuskriptprobe
Der Auszug aus dem Werk, für das die Förderung beantragt wird, sollte ca. 20 Seiten umfassen.

Die Angaben werden nur für Zwecke der Antragsbearbeitung verwendet. Im Falle einer Förderung wird jedoch vorausgesetzt, daß die Förderungsempfänger mit der Veröffentlichung ihres Namens in den Berichten des Literaturfonds einverstanden sind.

Falls Anträge bei mehreren fördernden Einrichtungen gestellt wurden, hat der Antragsteller bzw. Zuwendungsempfänger den Deutschen Literaturfonds hierüber zu informieren und auch unverzüglich von der positiven Förderentscheidung einer anderen Einrichtung zu benachrichtigen. Eine Mehrfachförderung ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Eine Verlängerung ist in Ausnahmefällen auf Antrag möglich.

Letzter Einsendetermin für Anträge auf Förderung ist jeweils der 30. September (für die Frühjahrssitzung), der 31. Januar für die Sommersitzung, der 31. Mai (für die Herbstsitzung). Kriterium für den rechtzeitigen Eingang eines Antrags ist der Poststempel.

 

noch
20
Tage

Kontakt

Bewerbungsstelle:

Deutscher Literaturfonds e.V.
Alexandraweg 23
D-64287 Darmstadt
info(at)deutscher-literaturfonds.dehttp://www.deutscher-literaturfonds.de