Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt - Briefe für den Frieden

2. Dezember 2019
Verbleibende Zeit bis zum Abgabetermin: 45 days

Genre: Brief
Themenstellung: BRIEFE FÜR DEN FRIEDEN


Die beste Garantie für eine lebenswerte Zukunft in einer friedlichen Welt sind funktionierende Demokratien in denen das Volk wie auch die Volksvertreterinnen und -vertreter Vernunft, Solidarität und Weitblick an erste Stelle stellen.
Die beste Garantie für eine durch Unfrieden und Leid geprägte Zukunft sind Diktaturen und Scheindemokratien, in denen einzelne Menschen mit chauvinistischen oder pseudoreligiösen Polemiken sowie der Schaffung von Feindbildern das Volk verblenden, um so ihre eigenen Machtgelüste befriedigen zu können.
Aufgrund dieser Feststellungen haben wir als Thema für unseren heurigen Wettbewerb „Briefe für den Frieden“ gewählt.
Schreiben Sie einen Brief an eine Politikerin / einen Politiker, ein Staatsoberhaupt oder eine hohe geistliche Würdenträgerin / einen geistlichen Würdenträger und stellen Sie darin dar, was Sie sich von ihr oder ihm an Aktivitäten für Frieden, echte Demokratie und eine lebenswerte Zukunft in einer intakten Umwelt für alle Menschen (nicht nur für einige wenige) erwarten!

Zielpublikum:
Eingeladen zur Teilnahme an diesem Literaturpreisausschreiben sind vor allem Burgenländerinnen und Burgenländer grundsätzlich aber alle Menschen (ohne Altersbeschränkung), die sich literarisch mit der genannten Themenstellung auseinandersetzen möchten.

Auswahl der Werke und Prämierung:
Eine unabhängige Jury ermittelt die Reihung der Beiträge.
Die Prämierung erfolgt in drei Kategorien:

I. Die drei Erstgereihten aller eingereichten Beiträge werden mit dem „Goldenen Kleeblatt gegen Gewalt 2019“ ausgezeichnet und mit Geldpreisen prämiert:

1. Preis: 1000.- Euro
2. Preis: 700.- Euro
3. Preis: 500.- Euro


II. Für den besten burgenländischen Beitrag wird ein „Goldenes Kleeblatt 2019“ sowie ein Sonderpreis (Sachpreis) vergeben.

III. Die besten Beiträge von jungen Autorinnen und Autoren(bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) werden jeweils mit einem „Goldenem Kleeblatt 2019“ sowie einem Sachpreis prämiert.
Sollte der beste burgenländische Beitrag bzw. ein Beitrag von jungen Autorinnen oder Autoren unter den drei mit dem Goldenen Kleeblatt ausgezeichneten sein, so ist auch eine Mehrfachprämierung möglich.

Die Jury wählt außer den ausgezeichneten Beiträgen noch einige weitere aus, welche gemeinsam mit den prämierten in einem Sammelwerk veröffentlicht werden. Die Autorinnen und Autoren aller veröffentlichten Beiträge erhalten einige Exemplare des Sammelwerkes.
Sämtliche Rechte an ihrem/seinem Werk verbleiben bei der Autorin bzw. beim Autor. Sie bzw. er gestattet lediglich, dass ihr/sein Text, sofern er ausgewählt wird, einmalig kostenfrei in einem Sammelwerk veröffentlicht wird.

Bewerbung

Bemerkungen

Eingeladen zur Teilnahme an diesem Literaturpreisausschreiben sind vor allem Burgenländerinnen und Burgenländer grundsätzlich aber alle Menschen (ohne Altersbeschränkung), die sich literarisch mit der genannten Themenstellung auseinandersetzen möchten.

 

Bewerbungsstelle:

Kinder- und Jugendanwaltschaft, c/o Annemarie Koller
Europaplatz 1
A-7000 Eisenstadt


Ansprechpartner/in:

Annemarie Koller
Tel.: +43-(0)57-600-2188
annemarie.koller(at)bgld.gv.at